News-Details

Katla Aktuell

von pa

'on-the-fly' Parametrisierung von Abfragen auf Produktdaten

Opel (Groupe PSA) setzt auf die JACAMAR In-Memory Datenbank in der Vorserienproduktion der nächsten Generation des Opel Movano

Vartiantenreichtum in der Produktentwicklung beherrschbar machen

Variantenvielfalt in der Opel Nutzfahrzeug-Familie

Opel ist seit jeher breit aufgestellt, um sämtliche Kundenanforderungen zu erfüllen:

Mehr als 400 Nutzfahrzeug-Varianten sind schon ab Werk lieferbar. Hinzu kommen noch die externen Sonderaufbauten wie Camper oder Spezial- und Rettungsfahrzeuge.

Nutzfahrzeug-Varianten ab Werk für Movano / Vivaro

Opel fertigt die gängigsten Varianten wie Pritsche, Kipper, Minibus, Doppelkabine oder Kofferaufbau in Eigenregie. Um die „serienmäßigen“ Zusammenbauten und  Werkzeuge im Product Engineering und Manufacturing Engineering zu planen, bedarf es eines ausgklügelten Systems, um die Variantenvielfalt in Serie zu bringen.

Zu berücksichtigende Parameter in den Modellen sind:

Höhe, Länge, Breite, Radstand, Hintertür, Seitentüren (rechts, links, mit/ohne Fenster), Antrieb

Wir haben in JACAMAR eine Lösung für das Product Engineering gefunden, abhängige Filterbedingungen bei der Parametrisierung von Ansichten 'on-the-fly' auszuwählen.

Die komplette agile Stückliste als Auszug der Konstrukteursdaten liegt in der JACAMAR Datenbank und kann durch parametrisierbare Views für das entsprechende Projekt / die Variante ausgewählt werden.

Dabei werden die Abhängigkeiten 'on-the-fly' aufgelöst, z.B. eine Länge H3 gibt es nur mit Schiebetür rechts. Im Detail bedeutet dies, dass eine Variante  (definiert durch Radstand, Höhe und Breite) mit den Ausbauformen für Seitenwände, Türen  und Dach in der Assembly Struktur vorgefiltert werden kann.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Jeder sieht seine spezielle Ansicht der Zusammenbaustruktur und kann mit Mitarbeitern ohne Medienbrüche in Echtzeit zusammenarbeiten.

Zurück